Welche Webinarsoftware sich am besten für deine virtuellen Klassenzimmer oder Meetings eignet, erfährst du hier. Wir haben viele Anbieter verglichen und einen Classroom-Calculator erstellt, der dir deine persönliche Empfehlung liefert.

So findest du die perfekte Webinarsoftware

Wie findest du die Webinarsoftware, die am besten zu dir passt?

Wenn wir einen Präsenzkurs abhalten, benötigen wir einen Ort, an dem wir mit unseren Teilnehmenden zusammenkommen können. Dasselbe gilt für Trainings im virtuellen Raum. Hierfür gibt es eine große Auswahl an sogenannten Classroom-Anbietern, die einen solchen Raum zur Verfügung stellen. Welcher Anbieter geeignet ist, kommt darauf an, wie du dein Online-Training oder Webinar ausgestalten möchtest. Suchst du Orientierung im Dschungel der Webinarsoftware? Dann bist du hier genau richtig. Egal, ob du nach einer Lösung suchst,

  • um online über interessante Themen zu referieren,
  • NeukundInnen von deinem Angebot zu überzeugen,
  • aus dem Homeoffice Workshops mit KollegInnen zu moderieren oder
  • anderen Menschen im Rahmen von Trainings Kompetenzen zu vermitteln.

Viele unterschiedliche Varianten von „Webinarsoftware“, „Online-Konferenz-Lösungen“,  „Webcast-Clients“, „Virtuellen Klassenzimmern“ oder „Tools für Online-Meetings“ können dir bei der Erreichung oben genannter Ziele helfen. Und noch mehr Anbieter auf dem Markt versprechen dir, dass ihre Lösung die Perfekte für deinen Bedarf ist. Da fällt es schwer, den Überblick zu behalten.

Wie du die Lösung findest, die für deine Bedürfnisse am besten passt, wollen wir dir in diesem Beitrag verraten. Wir erzählen, wie uns auf dem Weg zum perfekten Webinarsoftware Anbieter ergangen ist und welche Überlegungen wir angestellt haben. Aber das Beste kommt jetzt schon: wir machen dir deine Entscheidung leicht! Am Ende des Beitrags findest du unseren „Classroom Calculator“ (oder springe hier direkt dorthin). Dort gibst du einfach ein, worauf du bei deinen Online-Trainings und Webinaren besonders viel Wert legst. Auf dieser Basis bekommst du dann das Ergebnis, welcher Anbieter am besten zu dir und deinen Zielen passt.

Nach welcher Methode sind wir bei der Auswahl des richtigen Tools vorgegangen und was war uns besonders wichtig?

Wir selbst haben in der Vergangenheit viel Zeit, Geld und Mühe in dieses Thema investiert. Nachdem wir jede Menge Software für unsere Online-Trainings verglichen und getestet haben, haben wir den für uns passenden Anbieter gefunden. Doch nicht nur das: wir haben auch gelernt, auf was es ankommt und welche Fragen man für sich klären muss, um zu einem sinnvollen Ergebnis zu kommen.

Aufwendige Recherchen und einige sehr lustige Abende mit internen Online-Probetrainings in unserem Trainernetzwerk liegen hinter uns. Die Probetrainings waren eine gute Grundlage, die Recherche-Ergebnisse zunächst im geschützten Rahmen darauf zu testen, ob sie unseren Vorstellungen entsprechen und vor allem um herauszufinden, was online nicht gut klappt. Daher können wir wärmstens empfehlen: um richtig sattelfest zu werden hilft es, deine geplanten Online-Trainings oder Webinare im Vorfeld zu testen – egal ob mit deinen FreundInnen oder bei Gratis-Veranstaltungen. So kannst du praktische Erfahrungen sammeln und ausprobieren, ob sich deine Konzepte auch realisieren lassen.

Ganz nach dem Motto von offline zu online war es unser Ziel, die Qualität unserer Präsenztrainings in den virtuellen Raum zu übertragen. Wir sind davon überzeugt, dass interaktive und kooperative Lernmethoden der Schlüssel zum Erfolg sind. Für unsere Trainings ist uns wichtig: ein abwechslungsreiches Seminar-Design, das alle Lerntypen anspricht, ein facettenreicher Methodenmix, viele Praxis-Einheiten zum Üben, genügend Raum zum Austausch mit unseren Trainierenden und kollegialer Beratung durch die Gruppe und natürlich jede Menge Spaß und Freude beim Lernen. Zudem trainieren wir ausschließlich in Kleingruppen mit einer maximalen Teilnehmerzahl von 10 in Präsenzkursen und 8 in unseren Onlinekursen. Und das alles sollte natürlich mit und über die passende Webinarsoftware erhalten und transportiert werden.

Worauf kannst du bei deiner Auswahl achten?

Auch in unseren Train the Online-Trainer-Kursen werden wir regelmäßig nach den gängigen Anbietern gefragt und was wir warum von diesem oder jenem Anbieter halten. Eine pauschale Antwort können wir unseren Teilnehmenden an dieser Stelle dann nicht geben, da die Auswahl des Anbieters sehr individuell ist und vom Einzelfall abhängt.  Wer vor der Entscheidung steht, welche Webinarsoftware am besten zum eigenen Bedarf passt, kann folgende Kriterien, die uns auch am meisten weitergeholfen haben, untersuchen:

  • Willst du Webinare oder Online-Trainings halten? (Wenn dir die Unterscheidung nicht klar ist, klicke hier)
  • Wie viele Teilnehmende können maximal an deiner Online-Veranstaltung teilnehmen?
  • Wie viele Teilnehmende können gleichzeitig mit Video sichtbar gehalten werden?
  • Sind Co-ModeratorInnen möglich und wenn ja, wie viele?
  • Besteht die Option der Aufzeichnung?
  • Sind ein Chat, ein Whiteboard oder Screensharing-Funktionen verfügbar?
  • Gibt es Breakout-Rooms, also eine Möglichkeit Teilnehmende in kleine Gruppen aufzuteilen?
  • Wie benutzerfreundlich und übersichtlich ist die Anwendung?
  • Wie sicher sind deine Teilnehmenden im Umgang mit Technik?
  • Ist eine stabile Verbindung während der Veranstaltung gegeben?
  • Welche Qualität haben Bild und Ton?
  • Welches Budget hast du zur Verfügung?
  • Gibt es Möglichkeiten der Gratisnutzung?
  • Ist die Lösung konform mit der DSVGO?
  • Wie gut ins Verschlüsselung und Sicherheit beim jeweiligen Anbieter?

Was zählt ist somit nicht der vollständige Vergleich der technischen Eigenschaften aller Anbieter, sondern dir zunächst genau zu überlegen, was deine eigenen Ziele sind. Also zum Beispiel ob du Konferenzen, Vorträge, Online-Trainings oder Webinare durchführen möchtest. Denn wenn du deine Ziele kennst, kannst du heraus finden, welche minimalen technischen Anforderungen du benötigst.

Mit welcher Webinarsoftware haben unsere Trainierenden bereits hunderte von zahlenden TeilnehmerInnen begeistert?

Unsere Wahl ist letztlich auf ZOOM gefallen, da dieser Anbieter bis zu 100 Teilnehmende sichtbar und hörbar halten kann – und zwar in guter Qualität. Warum das so wichtig ist, haben wir euch in unseren Technik-Tipps aufbereitet. Für Online-Trainings, die eine hohe Aktion und Interaktion der Teilnehmenden erfordern, ist Zoom als Classroom im Moment eine der besten Alternativen zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Je nach dem, wie deine Webinare oder Online-Trainings aufgebaut sind, kann es aber natürlich auch sein, dass ein anderer Anbieter zu dir passt. Denn so viel ist sicher: auch im Kontext Webinarsoftware gibt es nach unserer Auffassung die eierlegende Wollmilchsau nicht. Allerdings haben sich bei unserer Recherche vier Anbieter herauskristallisiert, die je nach individueller Anforderung der Ideallösung schon sehr nahe kommen. Neben Zoom waren das MS Teams, Adobe Connect und Edudip Next.
Bitte denk daran, dass die Anbieter ihre Software regelmäßig überarbeiten. Der Markt ist stark in Bewegung. Die Anbietenden erfinden sich ständig neu und es kommen tägliche Weitere hinzu. Daher können auch wir keinen dauerhaften Anspruch auf Aktualität erheben. Unsere Daten beziehen sich auf den Stand vom 02.11.2020.

Tabelle mit Vergleich der Eigenschaften von 4 Webinarsoftware Anbietern: Zoom, Adobe, Edudip und Microsoft Teams

Unser Classroom Calculator

Und zu guter Letzt: los geht’s! Hier findest du im Handumdrehen die Lösung, welche Webinarsoftware am besten zu dir passt.

  • Wähle einfach im Formular unten aus, was dir selbst an Virtual Classroom Software am wichtigsten ist.
    Von 8 Kriterien gibst du einfach die an, auf die du persönlich am meisten Wert legst.
  • Die Auswahl erfolgt dann auf Basis der oben genannten Top 4 Webinarsoftware-Anbieter.
  • Teile uns zum Schluss noch deine Kontaktinformationen mit und beantworte wenige Fragen, damit wir dir dein individuelles Ergebnis zusenden können.
  • Deine persönliche Empfehlung kommt per E-Mail zu dir!

…und damit hast du die besten Voraussetzungen, um deine Ziele mit deiner Softwareauswahl zu erreichen.
Wir freuen uns, wenn wir dir damit weiterhelfen konnten und wünschen dir viel Erfolg beim nächsten Webinar oder Online-Training!

Schlagwörter: , , ,

zurück